Alexandra Feix

Wiesbadener Str. 20

65527 Niedernhausen

 

Mobil: 0171/ 9505006

 

Email:

info@horses-in-therapy.de

 

Facebook:

www.facebook.com/

horses-in-therapy

Arthrose bedeutet keine Endstation für Sie und Ihr Pferd...

Wie Sie Arthrose bestens begleiten können...

Arthrose ist eine degenerative Veränderung in der Knochenstruktur durch übermäßigen Verschleiß. Diese kann in jedem Alter, je nach Konstitution des Pferdes als Folge unsachgemäßer Haltung und Bewegung, auftreten. Die meisten uns bekannten Fälle treten in höherem Alter ab 12 bis 15 Jahre auf und verstehen sich als „normaler Verschleiß“ in Folge der Nutzung des Pferdes. Im Endstadium der Erkrankungen reibt dann Knochen auf Knochen. Dies führt zu den bekannten, schmerzinduzierten Lahmheiten. Die Arthrose selber ist nicht heilbar im Sinne von „zurück in den Ursprungszustand“, dennoch können dem Pferd die Schmerzen genommen und der Krankheitsverlauf verlangsamt werden. Hierzu bedienen wir uns der Akupunktur, Lasertherapie und der Gelenkmobilisierung der betroffenen Gelenke und überbelasteten Muskulatur. Meist reichen zwei bis drei Behandlungen aus, dennoch ist eine langfristige Planung anzuraten.

Für Ihre Kostenkontrolle bieten wir Ihnen gern unser Abonnement an. Lassen Sie uns sprechen. Wir beraten Sie gern

Langjährige Atemwegsprobleme, COPD und Dämpfigkeit

Sie haben schon alles probiert? Ihr Pferd gilt als austherapiert...

Das Atem- und Bronchialsystem des Pferdes ist äußerst anfällig. Ein nicht vollständig auskurierter Husten, eine starke Ammoniakbelastung als Folge schlecht gemisteter Boxen, staubige Koppeln, um nur einige Beispiele zu nennen, können Ursache chronischer Erkrankungen des Atmungstrakts sein. Die Pferde zeigen eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit und atmen bereits bei den kleinsten Anstrengungen sehr aufwändig. Die Ursachen können aber auch andere sein. Eine Diagnose nach der traditionellen chinesischen Akupunktur kann neue Aspekte aufwerfen, die bis zur vollständigen Ausheilung der Symptome führen kann. Hierzu können bereits zwei bis drei Akupunkturbehandlungen durch uns ausreichend sein. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann lassen Sie uns sprechen, wir beraten Sie gerne…

Rittigkeits-probleme liegen oft am Reiter, aber nicht immer..

Rittigkeitsprobleme finden ihre Ursachen meist in blockierten Hals-, Brust- oder Lendenwirbeln des Pferdes. Sie reichen von leichten Widersetzlichkeiten (bspw. plötzlich zögerlich am Sprung) bis hin zu grobem und gefährlichen „Aussteigen“ wie Durchgehen oder Steigen. Ein blockierter Wirbel im Genickbereich lässt u.a. eine korrekte Stellung im Genick nicht mehr zu. Durch einen einfachen Handgriff ist das Problem schnell behoben und Sie können in zwei bis drei  Tagen wieder aufsteigen. Meist reichen ein bis zwei Behandlungen aus, und die Beschwerden Ihres Tieres sind behoben.